Kaviar essen: Legal, illegal, ganz egal? Neuer WWF-Bericht prangert die Jagd auf die letzten wildlebenden Donau-Störe an

Kaviar essen: Legal, illegal, ganz egal? Neuer WWF-Bericht prangert die Jagd auf die letzten wildlebenden Donau-Störe an:

belugababy-c-ralf-reinartz

Belugababy (c) Ralf Reinartz

Sturgeon (Acipenser sturio); Colkheti, Georgia

Acipenser sturio (c) Hartmut Jungius

Fotos: WWF







Eine aktuelle Undercover-Recherche von WWF und TRAFFIC deckt auf, dass die letzten wildlebenden Störe Europas akut bedroht sind. EU-weit kommen diese urtümlichen Fische nur noch in der Donau – und zwar in Rumänien und Bulgarien – in nennenswerten Beständen vor. Ihr Überleben steht jedoch auf der Kippe: Obwohl in beiden Ländern ein Fangverbot gilt, wird laut der heute präsentierten Studie nach wie vor Jagd auf Donaustöre gemacht und illegaler Kaviar gehandelt.

Alle Infos finden Sie hier beim WWF!

Eine Antwort schreiben